Risikoaufklärung und Warnhinweis

1. Einleitung

Diese Risikoaufklärung und Warnhinweis wird Ihnen (unserem Kunden und potentiellen Kunden) zur Verfügung gestellt, und später von Zeit zu Zeit von Seymour Marketing Ltd. (“die Gesellschaft”) geändert.
Alle Kunden und potenziellen Kunden sollten sorgfältig die folgende Risikoaufklärung und Warnung in diesem Dokument lesen, bevor sie an der Gesellschaft ein Handelskonto eröffnen und mit der Gesellschaft zu handeln beginnen. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass dieses Dokument nicht alle Risiken und weiteren wesentlichen Aspekte im Umgang mit binären Optionen offenbart oder erklärt oder offenbaren oder erklären kann. Der Hinweis wurde entwickelt, um auf allgemeine Art die Natur der Risiken im Umgang mit binären Optionen auf faire und nicht irreführende Basis zu erklären.

2. Risiken

2.1. Der Handel mit binären Optionen ist ÄUSSERST SPEKULATIV UND ÄUSSERST RISKANT und eignet sich nicht für alle Mitglieder der allgemeinen Öffentlichkeit, sondern nur für jene Anleger, die:
(a) verstehen und bereit sind, die wirtschaftlichen, rechtlichen und sonstigen Risiken zu übernehmen;
(b) unter Berücksichtigung ihrer persönlichen finanziellen Verhältnisse, finanzieller Ressourcen, Lebensstil und Verpflichtungen finanziell in der Lage sind, den Verlust ihrer gesamte Anlage zu übernehmen;
(c) das Wissen haben, um den Handel mit binären Optionen und zugrunde liegenden Vermögenswerte und Märkte zu verstehen.

2.2. Die Gesellschaft wird dem Kunden keine Beratung in Bezug auf binäre Optionen, den zugrunde liegenden Vermögenswerten und Märkten oder Anlageempfehlungen jeglicher Art bieten. Wenn daher der Auftraggeber die damit verbundenen Risiken nicht versteht, sollte er eine Beratung durch einen unabhängigen Finanzberater ersuchen. Wenn der Kunde immer noch nicht die mit dem Handel von binären Optionen verbundenen Risiken versteht, sollte er gar nicht handeln.

2.3. Binary Option sind derivative Finanzinstrumente, die ihren Wert durch Preise der Basiswerte/Märkte erhalten, auf die sie sich beziehen (z.B. Währungen, Aktienindizes, Aktien, Metalle, Indizes Futures, Forwards, etc.). Obwohl die Preise, mit denen die Gesellschaft handelt, durch von der Gesellschaft entwickelten Algorithmus gesetzt werden, werden die Preise von zugrunde liegenden Vermögenswerten/Märkten abgeleitet. Es ist daher wichtig, dass der Kunde die Risiken, die mit dem Handel des betreffenden Basiswerts/Markts verbunden sind, versteht, da Preisschwankungen des Basiswerts/Markts die Rentabilität des Handels beeinflussen. Diese Risiken beinhalten unter anderem:

Volatilität: Bewegungen der Preise der zugrunde liegenden Vermögenswerte/Märkte sind volatil und unberechenbar. Dies hat einen direkten Einfluss auf die Gewinne und Verluste des Kunden. Das Verständnis der Volatilität eines zugrunde liegenden Markts wird dem Kunden beim Handeln und einschätzen, wie viel er bereit zu verlieren ist, helfen.

Marktschwankungen: Eine Marktschwankung ist eine plötzliche Verschiebung des Preises eines Basiswerts von einer Ebene zur anderen. Verschiedene Faktoren können zu Gapping führen (z.B. wirtschaftliche Ereignisse oder Marktmeldungen) und Gapping (Lückenbildung) kann sowohl auftreten, wenn der zugrunde liegenden Markt offen ist und auch wenn er geschlossen ist. Wenn diese Faktoren auftreten, während der zugrunde liegende Markt geschlossen ist, kann der Preis des zugrunde liegenden Marktes, wenn er wieder geöffnet wird (und dadurch unser abgeleiteter Preis) deutlich von dem Schlusskurs abweichen, dass Sie die Möglichkeit hatten, Ihren Handel zwischendurch zu schließen. “Gapping” kann erheblichen Verlusten (oder Gewinnen) führen.

Marktliquidität: Die Preise von binären Optionen werden beeinflusst unter anderem durch Änderungen bei Angebot und Nachfrage, Regierungs-, Agrar-, Wirtschafts- und Handelsprogramme und -Richtlinien, nationale und internationale politische und wirtschaftliche Ereignisse und vorherrschende, psychologische Merkmale des relevanten Marktes, und einige der binären Optionen zugrunde liegenden Vermögenswerte sind möglicherweise nicht sofort liquide als Folge der geringeren Nachfrage nach dem zugrunde liegenden Vermögenswert. Daher können sich Marktbedingungen in einer sehr kurzen Zeit deutlich ändern und es kann damit unter bestimmten Marktbedingungen unmöglich sein einen Kundenauftrag durchzuführen, was zu Verlusten für den Kunden führt.

2.4. Es versteht sich, dass wenn es um den Handel mit Währungen geht, es Situationen, Bewegungen und/oder Bedingungen am Wochenende, zu Beginn der Woche oder zwischen den Tagen nach der Freigabe von wesentlich makroökonomischen Zahlen, wirtschaftlichen oder politischen Nachrichten, geben kann, die Devisenmärkten mit Preisniveaus öffnen lassen, die wesentlich von früheren Preise abweichen.

2.5. Es versteht sich, dass der Kunde keine Rechte oder Pflichten in Bezug auf die zugrunde liegenden Instrumente oder Vermögenswerte im Zusammenhang mit den binären Optionen hat, mit denen handelt.

2.6. Die binäre Optionen, die von der Gesellschaft angeboten werden, werden nicht an einer regulierten Börse gehandelt oder gelistet. Die Preise und andere Bedingungen werden von der Gesellschaft festgelegt, und die Berechnung des Preises, der zum Zeitpunkt des Kaufs oder Verkaufs des Vertrags bezahlt wird (oder die zu empfangende Auszahlung), unterliegt der besten Schätzung der Gesellschaft der zugrunde liegenden Marktpreise, erwarteten Zinsniveaus, impliziten Volatilitäten und anderen Marktbedingungen während der Laufzeit des Vertrages. Die Preise und andere Bedingungen basieren auf komplexen arithmetischen Berechnungen.

2.7. Der Handel mit binären Optionen können nur in bar beglichen werden und es gibt keine Lieferung des Basiswerts.

3. Gebühren und Steuern

3.1. Bevor der Kunde zu handeln beginnt, sollte er Einzelheiten über Gebühren erhalten, die er zahlen muss.

3.2. Die Erbringung von Dienstleistungen von der Gesellschaft an den Kunden ist kostenpflichtig und auf der Website des Unternehmens beschrieben. Es ist die Verantwortung des Kunden auf Änderungen der Gebühren zu prüfen.

3.3. Das Unternehmen garantiert nicht, dass keine Steuern und/oder andere Pflichten erhoben werden. Es besteht das Risiko, dass Geschäfte des Kunden mit binären Optionen Steuern und/oder anderen Pflichten unterliegen können, beispielsweise aufgrund von Änderungen der Gesetzgebung oder seinen persönlichen Umständen. Der Kunde ist für alle Steuern und/oder andere Pflichten, die in Bezug auf seine Handel anfallen, verantwortlich.

3.4. Es wird darauf hingewiesen, dass die Preise der Gesellschaft in Bezug auf den Handel mit binären Optionen von der Gesellschaft festgelegt werden und sich von Preisen anderer Stellen unterscheiden können. Die Handelspreise der Gesellschaft sind die Preise, nach denen die Gesellschaft bereit ist, binäre Optionen an den Kunden am Verkaufsplatz zu verkaufen. Als solche müssen sie nicht zwingend dem Echtzeit-Marktniveau zum Zeitpunkt des Verkaufs von binären Optionen entsprechen.

4. Risiken von Drittanbietern

4.1. Die Gesellschaft kann vom Kunden erhaltenes Geld an Dritte weitergeben (z.B. eine Bank oder Makler), um eine Transaktion durch oder mit dieser Person durchzuführen oder zu kontrollieren. Die Gesellschaft übernimmt keine Verantwortung für Handlungen oder Unterlassungen von Dritten, an die es Geld vom Kunden weitergereicht hat.

4.2. Im Falle der Insolvenz oder anderer analoger Verfahren im Zusammenhang mit diesen Dritten kann die Gesellschaft nur eine ungesicherte Forderung gegen den Dritten im Namen des Kunden machen, und der Kunde wird auf die Gefahr hingewiesen, dass das von der Gesellschaft von der dritten Partei erhaltene Geld nicht ausreicht, um die Ansprüche des Kunden in Bezug auf das entsprechende Konto zu decken. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Haftung oder Verantwortung für die daraus entstehenden Verluste.

4.3. Die Gesellschaft hat das Recht, Kundengelder im Auftrag des Kunden außerhalb des EWR zu halten. Die gesetzliche und aufsichtsrechtliche Regelung für eine solche Bank oder Person unterscheidet sich von der von Montenegro und im Falle der Insolvenz oder eines analogen Verfahrens im Zusammenhang mit dieser Bank oder Person, kann das Geld des Kunden anders behandelt werden, als wenn das Geld auf einem Konto bei einer Bank in Montenegro liegen würde. Das Unternehmen haftet nicht für die Insolvenz, Handlungen oder Unterlassungen von Dritten, die in diesem Absatz erwähnt werden.

4.4. Die Gesellschaft kann Kundengelder bei einem Dritten hinterlegen, der ein Sicherungsrecht, Pfandrecht oder Recht der Aufrechnung in Bezug auf dieses Geld haben kann.

4.5. Eine Bank oder Broker, durch den die Gesellschaft handeln kann, könnte Interessen im Gegensatz zu den Interessen des Kunden haben.

5. Insolvenz

5.1. Insolvenz oder Ausfall der Gesellschaft können Positionen ohne Zustimmung des Kunden liquidieren oder schließen.

6. Technische Risiken:

6.1. Der Kunde und nicht die Gesellschaft sind für die Risiken finanzieller Verluste durch Ausfall, Störung, Unterbrechung, Trennung oder schädliche Aktionen von Informations-, Kommunikations-, Strom-, elektronischen oder anderen Systemen verantwortlich.

6.2. Wenn der Kunde Transaktionen auf einem elektronischen System durchführt, setzt er sich Risiken aus, die mit dem System, dem Ausfall von Hardware, Software, Server, Kommunikationsleitungen und Internetversagen verbunden sind. Das Ergebnis eines solchen Ausfalls kann sein, dass sein Auftrag entweder nicht nach seinen Anweisungen oder überhaupt nicht ausgeführt wird. Die Gesellschaft übernimmt keine Haftung im Falle eines solchen Fehlers.

6.3. Die Gesellschaft hat keine Verantwortung, wenn unbefugte Dritte Zugang zu Informationen, einschließlich elektronischer Adressen, elektronischer Kommunikationen, persönlicher Daten und Zugangsdaten bekommen, wenn das obige zwischen der Gesellschaft oder einer anderen Partei über das Internet oder andere Netzwerkkommunikationen, Telefon oder andere elektronische Mittel übertragen wird.

6.4. Der Kunde erkennt an, dass die unverschlüsselte Übermittlung von Informationen per E-Mail nicht vor einem unberechtigten Zugriff geschützt ist.

6.5. In Zeiten übermäßiger Handelsaufkommen kann der Kunde einige Schwierigkeiten bekommen, über Telefon oder Handelsplattform(en)/System(e) der Gesellschaft verbunden zu werden, vor allem in schnellen Märkten (z.B., wenn wichtige makro-ökonomische Indikatoren bekannt gemacht werden).

6.6. Der Kunde erkennt an, dass das Internet Ereignissen ausgesetzt sein kann, die seinen Zugriff auf die Webseite der Gesellschaft und/oder Handelsplattform(en)/System(e) beeinflussen können, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Unterbrechungen oder Übertragungsausfälle, Software- und Hardwarefehler, Internettrennung, öffentliche Stromnetzausfälle oder Hackerangriffe. Die Gesellschaft ist nicht für Schäden oder Verluste aus solchen Ereignissen verantwortlich, die sich ihrer Kontrolle entziehen oder für sonstige Verluste, Kosten, Verbindlichkeiten oder Ausgaben (einschließlich, ohne Einschränkung, entgangener Gewinne), die aus der Unfähigkeit des Kunden resultieren, auf die Webseite und/oder Handelssystem der Gesellschaft zugreifen zu können oder aus Verzögerungen oder durch Nichterfüllen von Aufträgen oder Transaktionen.

6.7. Der Kunde wird gewarnt, dass er beim Handel auf einer elektronischen Plattform der Gefahr von finanziellen Verlusten ausgesetzt ist, die eine Folge von unter anderem Folgenden sein können:
Ausfall von Kundengeräten, Software und schlechte Verbindungsqualität.
Fehler, Fehlfunktion oder Missbrauch der Hardware oder Software des Kunden oder der Gesellschaft.
Unsachgemäße Bedienung des Kundengeräts.
Falsche Einstellung des Kundenterminals.
Verzögerte Aktualisierung des Kundenterminals.

6.8. Im Zusammenhang mit der Nutzung von Computergeräten und Daten- und Sprachkommunikationsnetzen trägt der Kunde unter anderem die folgenden Risiken, in deren Fällen die Gesellschaft keine Haftung für daraus resultierende Verlust übernimmt:

Stromausfall der Geräte auf Kundenseite oder dem Anbieter oder Betreiber der Kommunikation (einschließlich Sprachkommunikation), die dem Kunden dient.
Physische Schäden (oder Zerstörung) der Kommunikationskanäle, die verwendet werden, um den Kunden und Anbieter (Kommunikationsbetreiber) und die Handels- oder Informationsserver des Kunden zu verbinden.
Ausfall (unakzeptabel niedrige Qualität) der Kommunikation über die Kanäle, die durch den Kunden verwendet werden, oder die Kanäle vom Anbieter oder Kommunikationsanbieter (einschließlich Sprachkommunikation), die durch den Kunden verwendet werden.
Falsche oder inkonsistente Einstellungen des Kundenterminals.
Unzeitgemäße Aktualisierung des Kundenterminals.
Bei der Durchführung von Transaktionen über das Telefon-Sprachkommunikation (Land- oder Handyverbindung) hat der Kunde das Risiko problematischer Wahlvorgänge, wenn er versucht, einen Mitarbeiter des Maklerservice-Abteilung der Gesellschaft aufgrund von Kommunikationsqualitätsproblemen und Kommunikationskanallasten zu erreichen.
Der Einsatz von Kommunikationskanälen, Hardware und Software, hat das Risiko des Nicht-Empfangs einer Nachricht von der Gesellschaft (einschließlich SMS) vom Kunden.
Handel über das Telefon können durch Überlastung der Verbindung behindert werden.
Fehlfunktion oder Nichtfunktionsfähigkeit des Handelssystems (Plattform), zu dem auch das Kundenterminal gehört.
Ausfall (unakzeptabel niedrige Qualität) der Kommunikation über die Kanäle der Gesellschaft, insbesondere physische Schäden (Zerstörung) der Kommunikationskanäle durch Dritte.

7. Handelsplattform

7.1. Der Kunde erkennt an, dass nur eine Anweisung in der Warteschlange auf einmal sein darf. Sobald der Kunde eine Anweisung gesendet hat, werden alle weiteren Anweisungen durch den Kunden ignoriert und die “Aufträge gesperrt”-Nachricht wird angezeigt, bis der erste Befehl ausgeführt ist.

7.2. Der Kunde erkennt an, dass die einzige zuverlässige Quelle von Quotes-Flow-Informationen die vom Live-Server-Quotes-Base ist. Quotes Base im Kundenterminal ist keine zuverlässige Quelle für Quotes-Flow-Informationen, da die Verbindung zwischen dem Kundenterminal und dem Server zu einem bestimmten Zeitpunkt unterbrochen sein könnte und einige der Preise einfach nicht das Kundenterminal erreichen.

7.3. Der Kunde erkennt an, dass, wenn der Kunde die Auftrag-Erstellen/Löschen Fenster schließt oder das Position-Öffnen/Schließen Fenster schließt, die Instruktion, die an den Server gesendet wurden, nicht abgebrochen werden.

8. Ereignisse höherer Gewalt

8.1. Im Fall von höherer Gewalt hat der Kunde das Risiko finanzieller Verluste zu tragen.

9. Anlegerentschädigungsfonds

9.1. Die Gesellschaft beteiligt sich am Anlegerentschädigungsfonds. Bestimmte Kunden sind auf Entschädigung nach dem Anlegerentschädigungsfonds berechtigt, wenn die Gesellschaft scheitert. Die Entschädigung wird zwanzigtausend Euro (EUR 20.000) je berechtigten Kunden nicht überschreiten. Für weitere Informationen lesen Sie bitte den “Anlegerentschädigungsfond” auf unserer Webseite.

10. Ratschläge und Empfehlungen

10.1. Das Unternehmen wird den Kunden nicht über die Vorzüge einer bestimmten Transaktion beraten oder ihm jegliche Form der Anlageberatung geben und der Kunde erkennt an, dass die Dienstleistungen keine Anlageberatung für binäre Optionen oder den zugrunde liegenden Märkten enthalten. Der Kunde allein wird Transaktionen eingehen und relevante Entscheidungen auf Grundlage seines eigenen Urteilsvermögens treffen. Durch Auftragsabgabe einer Transaktion an die Gesellschaft repräsentiert der Kunde, dass er für seine eigene unabhängige Bewertung und Untersuchung der Risiken der Transaktion verantwortlich war. Er stellt dar, dass er über ausreichend Kenntnisse, Marktraffinesse, professionelle Beratung und Erfahrung verfügt, um seine eigene Beurteilung der Vorzüge und Risiken einer Transaktion machen zu können. Die Gesellschaft übernimmt keine Garantie für die Eignung der Produkte, die im Rahmen dieser Vereinbarung gehandelt werden und übernimmt keine Treuepflicht in ihren Beziehungen mit dem Kunden.

10.2. Die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, dem Kunden rechtliche, steuerliche oder andere Beratungen in Bezug auf Transaktion en zu liefern. Der Kunde sollte unabhängigen Expertenrat ersuchen, wenn er sich nicht sicher ist, ob für ihn Steuerverbindlichkeiten anfallen. Der Kunde wird hiermit darauf hingewiesen, dass Steuergesetze sich von Zeit zu Zeit zu ändern.

10.3. Die Gesellschaft kann von Zeit zu Zeit nach eigenem Ermessen, den Kunden (oder in Newslettern, die auf der Webseite veröffentlicht werden oder Abonnenten über die Webseite oder Handelsplattform oder andersartig bereitgestellt werden) mit Informationen, Empfehlungen, Neuigkeiten, Marktkommentaren oder anderen Informationen versorgen, aber nicht als Dienstleistung. Wenn die Gesellschaft dies tut:

(a) ist die Gesellschaft nicht für solche Informationen verantwortlich;

(b) übernimmt die Gesellschaft keinerlei Verantwortung, Gewährleistung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen oder Steuer- oder Rechtsfolgen der damit zusammenhängenden Transaktionen;

(c) werden diese Angaben allein angeboten, um dem Kunden zu ermöglichen, seine eigenen Anlageentscheidungen zu treffen und gelten nicht als Anlageberatung oder unerwünschte finanzielle Förderung des Kunden;

(d) wenn das Dokument eine Beschränkung auf eine Person oder Gruppe von Personen besitzt, für die das Dokument bestimmt ist oder an die es ausgegeben wird, stimmt der Kunde zu, dass er es nicht solcher Person oder Personengruppe weitergeben wird;

(e) akzeptiert der Kunde, dass vor dem Versand die Gesellschaft selbst auf Grundlage der Informationen gehandelt haben kann, auf denen diese basiert. Die Gesellschaft macht keine Zusicherungen für die Zeit des Erhalts des Kunden und kann nicht garantieren, dass er diese Informationen zur gleichen Zeit wie andere Kunden erhält.

10.4. Es versteht sich, dass die Marktkommentare, Neuigkeiten oder andere Informationen, die durch die Gesellschaft zur Verfügung gestellt werden, sich ändern können und jederzeit ohne vorherige Ankündigung zurückgenommen werden.

11. Keine Profitgarantien

11.1. Das Unternehmen bietet keine Garantie für Gewinne oder die Vermeidung von Verlusten beim Handel mit binären Optionen. Der Kunde hat keine solchen Garantien von der Gesellschaft oder von einem ihrer Vertreter erhalten. Der Kunde ist sich der Risiken beim Handel mit binären Optionen bewusst und finanziell in der Lage, solche Risiken zu tragen und Verluste auszuhalten.